Bogen-Abenteuer


A) Bogenbau

Für Jugendliche (etwa 12-16 Jahre) bietet Bogen-Abenteuer Kurse im Bogenbau an. Aus Rattan (auch Manau) genannt, entstehen 1,40 m - 1,80 m große Bögen.

Rattan ( aus dem Malaiischen; dort: rotan)  besitzt eine stark faserige, z.T. poröse  Struktur, die ihm seine geringe Dichte und seine besondere Elastizität verleiht. Unter Einfluss von Feuchtigkeit und unter Wasserdampf wird Rattan weich und elastisch, was dem Bogenbau zugute kommt.

                  

                                      

Mit Raspeln, Feilen, japanischen Sägen und Schleifpapier wird aus dem Rohling der Bogen nach und nach herausgearbeitet. Der Bogen wird danach getillert. Die Wurfarme werden dabei solange bearbeitet, bis sich diese gleichmäßig krümmen und das gewünschte Zuggewicht erreicht wird.

                           

Zu guter Letzt entstehen noch die Bogensehne und 2 Pfeile nach mittelalterlichem Vorbild.

               

               

B) Atlatl (Speerschleuder)

Als zweites Projekt bietet Bogen-Abenteuer den Bau eines Atlatls (einer prähistorischen Speerschleuder an). Die Speerschleuder ist ein Gerät, das zum Abwurf von Speeren dient. Sie verlängert den Wurfarm, wodurch die mit ihr beschleunigten Speere eine wesentlich höhere Geschwindigkeit als von Hand geworfene Speere erreichen. Die Speerschleuder wurde in prähistorischer Zeit entwickelt und diente zur Jagd von Tieren.

                    

Aus Holz oder PVC entsteht die Speerschleuder, welche noch nach eigenen Vorstellungen verziert und modifiziert werden kann. Die Speere (ca. 2 m lang) werden befiedert und mit einer Spitze versehen und "Los geht`s"! (Alter 10-16 Jahre).


                                                              Termine für den Bogenbau und Atlatlbau unter "Termine und Preise".