Bogen-Abenteuer



Samurai - Tragen einer Rüstung mit Bogenschießen

Die Samurai waren die Kriegerkaste Japans, die das Land etwa 1400 Jahre (200-Mitte des 19.Jhr.) prägten. Ihre Blüte erreichten sie etwa von 1200-1800.In der Feudalzeit unterstanden die Samurai einem Daimyo, lokalen Herrschern. Diese unterstanden wiederum den Shogunen. Ein Shogun war ein Militärtitel für Anführer aus dem Kriegeradel der Samurai. Zeitweise hatten die Shogune mehr Macht als der japanische Kaiser (Tenno), der nur noch Symbolcharakter hat.

                                     
            
Teilnehmer fertig eingekleidet in einer Samurairüstung mit Pfeil und Bogen


Die Samurai waren gut ausgebildete Krieger, die sich mit Schwerter, Bogen und Speeren bewaffneten. Die Rüstung (Yoroi) besteht aus zahlreichen Teilen, wie Untergewand, Helm, Gesichtsmaske, Brustpanzer, Hüft- und Oberschenkelschutz. Armschienen, Schulterplatten usw. Die Rüstungsteile wohlhabender Samurai bestanden aus einzelnen Metallplatten, so dass der Samurai sich darin leicht bewegen konnte, um ein Schwert oder Bogen zu führen.

Bei Bogen-Abenteuer haben Sie die Möglichkeit in eine Samurairüstung (inkl. zweier Schwerter, dem Katana und dem Wakizashi) zu schlüpfen. In dieser Rüstung können Sie dann wie ein Samurai Pfeile fliegen lassen.

Die Rüstung wiegt etwa 15 kg. Diese kann von Personen mit einer Körpergröße von etwa 1,70-1,90 m getragen werden.


                 

Inhalt:

- Einführung in das Bogenschießen
- Ankleide der Samurairüstung
- Bogenschießen mit Rüstung
Teilnehmerzahl: 1-2 Personen
Dauer: ca. 1,5 - 2 h
Kosten: 70 €/Person
(Ideal auch als Geschenk!)